Telemark neu entdeckt und heiss geliebt


Die Geschichte von Sondre Norheim


Was einst Fortbewegungsmittel der Wikinger war, wurde später eine attraktive Wintersportart – dank Sondre Norheim, dem norwegischen Skipionier, der im Jahre 1850 Bindungen mit Kabelzug auf Holzskis konstruierte. Mit dem Aufkommen neuer Techniken wie dem Parallelschwung schien der Telemark in Vergessenheit zu geraten. Anfang der Achtziger Jahre wurde er von US-Skipatrols in Colorado neu entdeckt. Mittlerweile verschreiben sich immer mehr Sportbegeisterte dem Telemarksport. In den USA und vor allem in Skandinavien sind es an einigen Skiorten bereits bis 50 % der Schneesportler. Auch in der Schweiz wurde die Renaissance dieses Sports mit grosser Begeisterung aufgenommen. Konzentrierte sich das Telemark-Skifahren anfänglich auf einzelne Regionen, sind mittlerweile in praktisch allen Skiregionen der Schweiz Telemärkler anzutreffen. Im Rennsport verfügt die Schweiz immer wieder über absolute Spitzenfahrer.